Eigenes Dorf

Aus Cubeside Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Auf Cubeside können Spieler eigene Dörfer gründen und verwalten. Da man als Dorfbesitzer eine gewisse Verantwortung für die Spieler, die in diesem Dorf wohnen, trägt, gibt es einige Regelungen. Diese müsst ihr beim Aufbau eines Dorfes beachten. Lest euch bitte diesen kompletten Artikel durch, bevor ihr einen Dorfantrag stellt.

Dorfgründung

Um ein Dorf zu gründen, benötigt ihr außer 400.000 Cubes zuerst mindestens 2 Personen, die das Dorf leiten sollen. Für die Dorfbesitzer gelten einige Regeln:

  • Jeder Spieler darf nur ein einziges Dorf leiten. Nur in Ausnahmefällen, wenn das erste Dorf schon sehr weit fertig gebaut ist, darf man auch ein weiteres Dorf leiten.
  • Du musst mindestens seit 2 Monaten regelmäßig auf Cubeside spielen.
  • Du darfst in den letzten 2 Monaten keine Vergehen begangen haben. Zu den absoluten Ausschlusskriterien gehören insbesondere Griefen, Cheaten und Betrügen.

Diese Regelungen sollen sicherstellen, dass das Dorf gut geleitet wird, möglichst nicht inaktiv wird und dass die Dorfbesitzer auch zuverlässig sind.

Zunächst solltet ihr nun euer Dorf planen. Diese Planung sollte damit beginnen, dass ihr euch einen Baustil für das Dorf überlegt. Wie genau euer Dorf aussehen soll, ist natürlich euch überlassen, aber spätestens sobald Grundstücke verkauft wurden, werdet ihr den Baustil des Dorfes nicht mehr stark ändern können. Am besten ist es, wenn ihr in der Creative-Welt oder auch im Freebuild schon ausprobiert, wie das Dorf aussehen könnte.

Haltet auch nach einer geeigneten unbebauten Fläche in der Freebuildwelt ausschau. Dörfer sind anfangs bis zu 30.000 Blöcke groß, also beispielsweise 150x200 Blöcke oder 173x173 Blöcke. Um andere Dörfer nicht zu stören, müssen mindestens 100 Blöcke Abstand zu aktiven Dörfern eingehalten werden, außer wenn ihr mit den Nachbardörfern etwas anderes vereinbart habt. Berücksichtigt bei der Wahl eures Bauplatzes bitte auch das Biom. Wenn ihr eine Großstadt auf einer Ebene bauen wollt, solltet ihr dafür keine Bergregion und auch keinen Ozean auswählen, sondern möglichst ebene Landschaften. Versucht mit der Landschaft zu planen, anstatt einfach alles einzuebnen.

Wenn ihr einen passenden Bauplatz gefunden habt, solltet ihr euch noch einen Namen für das Dorf ausdenken - auch dieser Name kann später nicht mehr geändert werden, also denkt bitte zweimal nach, bevor ihr euch entscheidet.

Solltet ihr an diesem Punkt angelangt sein, ist es Zeit, einen Dorfantrag im Forum zu stellen. Bitte erwähnt dort auf jeden Fall

  • Den Namen des Dorfes
  • Alle Dorfbesitzer
  • Die gewünsche Position des Dorfes - Am besten auf einem Screenshot der Weltkarte einzeichnen
  • Den geplanten Baustil und eure Vorstellungen zum Aufbau des Dorfes - Screenshots oder Koordinaten zu vorgebauten Gebäuden in der Creative-Welt sind hilfreich
  • Die Dorfregeln (siehe nächster Abschnitt)

Nur wenn alle diese Angaben vorhanden sind, kann das Dorf angelegt werden. Sollten die Anforderungen deutlich verfehlt werden, wird euer Dorfantrag abgelehnt. Bei kleineren Fehlern weisen wir euch darauf hin, was noch nachgebessert werden muss.

Dorfregeln

In den Dorfregeln könnt ihr Bedingungen für die Spieler festlegen, die in eurem Dorf bauen. Diese Dorfregeln müssen im Forum veröffentlicht werden und sollten entweder an einer gut sichtbaren Regelwand am Dorfspawn aufgestellt oder als Buch am Dorfspawn kaufbar sein. Erwähnt bitte in den Regeln den vorgeschriebenen Baustil im Dorf, wie viele Grundstücke ein Spieler haben darf (wenn ihr nichts dazu sagt, ist es nicht limitiert) und welche Baumaterialien verwendet oder vermieden werden sollten. Je genauer ihr diese Regeln schreibt, um so besser.

Dorfregeln dürfen nicht den Serverregeln widersprechen. Unter anderem müssen Spieler bei Verstößen gegen die Bauregeln mindestens 3 Wochen Zeit haben, ihr Haus umzubauen. Ohne Zustimmung des Grundstücksbesitzers oder eines Serverteammitglieds darf kein Grundstück von der Dorfleitung aus enteignet oder umgebaut werden.

Nachträgliche Änderungen an den Dorfregeln müssen auch im Forum bekanntgegeben werden. Für Grundstücke, die vor dieser Regeländerung verkauft wurden, gelten weiterhin die alten Dorfregeln.

Jeder Spieler muss sich an diese Bauregeln halten, genaueres dazu steht im nächsten Abschnitt.

Regeln für verkaufte Dorfgrundstücke

Sobald ein Spieler ein Grundstück gekauft hat, gehört ihm dieses und ihr dürft dort nichts mehr verändern. Sollte der Spieler Fragen haben (beispielsweise zum Baustil), helft ihm bitte dabei. Auch wenn euch etwas nicht passt, solltet ihr zuerst versuchen mit dem Spieler zu reden - Wenn sich die Probleme so nicht lösen lassen, könnt ihr ein Teammitglied zur Hilfe holen.

Sollte ein Spieler gegen die Dorfregeln verstoßen und auch nach Hinweisen nichts daran ändern, könnt ihr eine Frist von mindesten 3 Wochen setzen, die Fehlstände zu beheben. Stellt dazu bitte Schilder vor seinem Grundstück auf, auf denen die Frist und die notwendigen Änderungen beschrieben sind und schreibt dem Spieler eine Mail mit dieser Information (oder sprecht ihn direkt an). Sollte sich nach diesen 3 Wochen die Situation nicht gebessert haben, könnt ihr ein Teammitglied (Staff oder Admin) ansprechen. Dieses Teammitglied wird sich die Sache ansehen und entweder bestimmte Maßnahmen (z.B. Enteignung oder Umbau) erlauben oder eben nicht. Eine Enteignung ist dabei immer das letzte Mittel - bei kleineren Verstößen sollte grundsätzlich eher ein Umbau vorgenommen werden.

Achtung: Das Aufstellen eines Schildes mit dem Wunsch nach Änderung ist zwingend notwendig und es darf in dieser Zeit auch nicht entfernt oder neu gesetzt werden. Das Datum an dem das Schild gesetzt wurde überprüfen wir, um sehen zu können, ob die Drei-Wochenfrist eingehalten wurde.

Bitte baut niemals an Grundstücken von Spielern etwas um, außer euch wurde vom Grundstücksbesitzer die Erlaubnis dazu gegeben oder ein Teammitglied hat den Umbau genehmigt. Jede andere Veränderung an verkauften Grundstücken zählt als Griefing!

Wenn alle Besitzer eines Grundstückes mehr als 4 Monate nicht auf dem Server waren (/pinfo <spielername>), kann ein Grundstück auch ohne Hilfe eines Teammitgliedes enteignet werden. Haltet dabei aber auf jeden Fall diese Mindestfrist ein.

Ausnahme: Grundstücke, die vom Serverteam unter Denkmalschutz gestellt wurden, dürfen nicht ohne Zustimmung des Besitzers oder des Teams enteignet oder umgebaut werden.

Dorfbesitzer eintragen und austragen

Um einen neuen Besitzer für ein Dorf hinzuzufügen, muss sich einer der vorhandenen Dorfbesitzer bei einem Admin melden. Dann kann die neue Person von uns eingetragen werden. Bitte bedenkt, dass die oben genannten Regeln für Dorfbesitzer auch beim nachträglichen Eintragen gelten.

Sollte ein Dorfbesitzer ausgetragen werden, ist das nur unter bestimmten Bedingungen möglich. Es ist immer möglich, wenn das Dorf mindestens einen weiteren Leiter hat und die Person selbst sagt, dass sie das Dorf nicht weiter leiten möchte. Ansonsten müssen schwere Verstöße gegen die Serverregeln oder Dorfregeln vorliegen, wie beispielsweise Griefing, ein Ban oder ähnliches. Auch bei langer Inaktivität können Dorfbesitzer ausgetragen werden. Wendet euch auch dafür bitte an einen Admin.

Der Verkauf eines Dorfes ist nur möglich, wenn er vom Team genehmigt wird.

Dorferweiterungen

Dörfer können für jeweils 200.000 Cubes um bis zu 15.000 Blöcke erweitert werden. Wichtig ist hierbei, dass das Dorf rechteckig bleiben muss und die neue Fläche bisher unbebaut sein sollte. Sollten sich dort Gebäue von anderen Spielern befinden, solltet ihr zuerst nachschauen, wann diese Spieler zuletzt auf Cubeside waren. Wenn sie mehr als 3 Monate nicht eingeloggt waren, kann das Gebäude durch ein Teammitglied entfernt werden (Bitte verändert niemals selbst etwas an fremden Gebäuden!). Ansonsten kann das Gebäude ins Dorf aufgenommen werden - Dazu dürfen dem Grundstücksbesitzer aber keine Kosten entstehen und für das Gebäude gibt es Bestandsschutz, so dass es nicht an die Dorfregeln angepasst werden muss.

Dörfer dürfen nur so weit erweitert werden, wie das auch durch die Nutzung der vorhandenen Flächen gerechtfertigt ist - Wenn große Teile eures Dorfes noch nicht genutzt werden, sind keine Erweiterungen möglich.

Sprecht bitte einen Admin an, wenn ihr eurer Dorf erweitern wollt.

Sonderleistungen

→ Hauptartikel: Sonderleistungen

Ihr habt ein eigenes Dorf, eventuell mit mehreren Erweiterungen und überlegt, womit ihr euer Dorf noch verschönern oder aufwerten könnt? Folgendes ist möglich:

  • Ihr könnt ein Teleportschild für 500.000 Cubes für euer Dorf kaufen.
  • Ihr könnt, wenn ihr schon ein Teleportschild habt, zusätzlich auch einen Teleportbefehl für 250.000 Cubes für euer Dorf kaufen (/tt <Dorfname>).
  • Für 500.000 Cubes könnt ihr ein Kasino in eurem Dorf aufstellen lassen, bei dem ihr die Einnahmen selbst behalten dürft.
  • Für 200.000 Cubes kann das Spawnen von Tieren in eurem Dorf abgestellt werden.

Auflösung von Dörfern

Solltet ihr euch entscheiden doch kein Dorf mehr haben zu wollen, kann das Dorf aufgelöst werden, wenn es dort keine aktiven Einwohner mehr gibt. Wenn ihr noch aktive Einwohner habt, müsst ihr ihnen zuerst ein Rückkaufangebot machen. Sollte das Angebot nicht angenommen werden, kann das Dorf nicht aufgelöst werden - Ihr könnt Spieler nicht zu einem Auszug zwingen! Wenn das Dorf aufgelöst wird, erhaltet ihr 3/4 des Kaufpreises für das Dorf inklusive Erweiterungen zurück. Der Kaufpreis von Sonderleistungen wird nicht zurückerstattet.

Enteignung von Dörfern

Normalerweise könnt ihr euer Dorf auf unbegrenzte Zeit behalten. Es gibt aber einige wichtige Gründe, bei denen die Serverleitung entscheiden kann, euer Dorf zu enteignen:

  • Wenn ihr schwere Regelverstöße begeht (beispielsweise Griefen, Cheaten oder Verstöße gegen die Regeln für Dörfer wie z.B. eine ungenehmigte Enteignung von Grundstücken)
  • Wenn ihr über einen längeren Zeitraum nicht aktiv genug seid, ohne abgemeldet zu sein. Normalerweise solltet ihr als Dorfbewohner zusammen mindestens 20 Stunden im Monat auf dem Server sein, jeder einzelne Dorfbesitzer sollte mindestens 5 Stunden im Monat aktiv sein.
  • Wenn euer Dorf auch nach mehreren Monaten noch nicht bebaut wurde und es auch keine Fortschritte bei der Bebauung gibt - Wir weisen euch in dem Fall rechtzeitig vorher darauf hin.

Von Spielern geleitete Banken

Von Spielern geleitete Banken sind dazu verpflichtet, von jedem Bankgrundstück aus, gut sichtbare Hinweisschilder aufzustellen, welche auf die Regelwand der Bank hinweisen. Wenn man in diesen Banken ein Bankkonto (Grundstück) erwerben kann, unterliegen diese den normalen Enteignungsregeln. Sollten Zinsen oder andere Versprechen verteilt werden, zählen diese als Spielerhandel, zudem müssen diese auf das Bankkonto (nicht auf das Konto des Spielers!) überwiesen werden. Sollte das Bankkonto regulär enteignet werden, muss das Geld, welches sich auf dem Bankkonto befindet an den Kontobesitzer überwiesen werden.