MiningMetro

Aus Cubeside Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basisdaten
Region-Typ Projekt
Bauherr KaitoKuroba
Größe 650 x 650
Status verwaist
Vorlage reale U-Bahn-Systeme
Geographie
Standort Dynmap-Link
Welt Projektwelt
Koordinaten X:-1637 Z:261
eigenes Portschild Nein
Bahnanschluss Ja

MiningMetro ist ein Projekt auf Cubeside. Es zeichnet sich vor allem durch seine überdurchschnittliche Größe aus, die dadurch bedingt ist, dass es zweckbedingt der Grundfläche einer Stadt entspricht. Das abgeschlossene Projekt wird Teil der Infrastruktur von Cubeside und kostenlos nutzbar sein.

U-Bahn von Nordstadt

Das MiningMetro-Projekt hat das Ziel, ein Nahverkehrsnetz für die Nordstadt aufzubauen. Dazu wurde die Stadtmine geschlossen, um den gewonnenen Bauraum für eine U-Bahn nutzen zu können. Geplant ist ein sternförmiges Netz aus vier Linien vom Spawn zu den Stadträndern, sowie eine eine, die Außenbezirke umkreisende Ringlinie. Nach dem Vorbild einiger realer U-Bahnen, wie beispielsweise der Londoner, werden die einzelnen Linien durch Farben, statt Zahlen gekennzeichnet.

Linien (Bau und Planung)

Zur Zeit befindet sich der Hauptbahnhof und damit die zentrale Schnittstelle im Bau. Der weitere Ausbau wird sich vom Zentrum der Stadt aus in Richtung der Außenbezirke bewegen. Der Südosten der Stadt erhält dabei eine niedrige Priorität, da er kaum bis gar nicht bebaut ist. Die Linien REDline und GREENline werden daher vorerst nicht in voller Länge gebaut.

Im letzten Bauabschnitt wird die Ringlinie gebaut werden. Dabei sollen auch die fehlenden Abschnitte der übrigen vier Linien errichtet werden, welche vorher wegen zu schwacher Besiedlung in einigen Teilen der Stadt ausgelassen wurden.

Linien Strecke Baustatus
REDline Nordend - Hauptbahnhof - Südbahnhof im Bau (1/5 Stationen)
BLUEline Westbahnhof - Hauptbahnhof - Ostbahnhof im Bau (1/5 Stationen)
GREENline Nordwest - Hauptbahnhof - Südost im Bau (1/7 Stationen)
YELLOWline Nordost - Hauptbahnhof - Südwest im Bau (1/7 Stationen)
BROWNline Außenbezirke (Ringlinie) in Planung

Technische Informationen

Die Bahnhöfe der MiningMetro sind halbautomatische Durchgangsbahnhöfe. Endstationen sind jedoch als Kopfbahnhof, bzw. Stumpfgleis realisiert. Im Gegensatz zu den Fernverkehrsstrecken, die über die gesamte Karte verlaufen, braucht der Spieler nicht an jedem einzelnen Haltepunkt die Fahrt durch einen Knopfdruck fortsetzen. Das ist nur zu Beginn der Fahrt notwendig. Beim Halten in einem der folgenden Bahnhöfe fährt das Minecart nach wenigen Sekunden selbstständig weiter. Durch ihren Aufbau verhindern die Stationen, dass etwaige Geisterfahrer zu Lange in den Tunneln unterwegs sind, da sie bei ihrer Ankunft automatisch gedreht werden und danach erneut in Fahrtrichtung unterwegs sind. Ein versehentliches Abfahren in die falsche Richtung ist konstruktionsbedingt ebenfalls unmöglich.

Das Streckennetz hält sich an die realen Vorgaben für U-Bahn-Netze. So hat jede Linie einen eigenen, unabhängigen Tunnel. Im gesamten Streckennetz kommt es zu keiner direkten Überschneidung zwischen zwei oder mehreren Linien. Unfälle durch Kollisionen oder Verfahren durch falsch gestellte Weichen ist somit ausgeschlossen.

Die Tunnel sind nach Vorbild einiger realer U-Bahnen aus Steinziegeln mit einem Tonnengewölbe gebaut. Um einen Kompromiss zwischen den realen, aber optisch eher langweiligen Einzeltunneln und einem möglichst vorbildgetreuen, für Spieler aber optisch interessanten Tunnel zu finden, sind die Gleispaare einer Linie jeweils in einem Tunnel vereint. In der Mitte des Tunnels befinden sich bogenförmige Pfeiler, in denen die Beleuchtung installiert ist. Ein farbiger Ring um den Pfeiler herum gibt an, zu welcher Linie dieser Tunnel gehört. Die Beleuchtung ist bewusst dunkel gehalten, da auch bei realen Vorbildern keine ausgeprägte Ausleuchtung existiert, oder diese lediglich zu Wartungszwecken genutzt wird.

Trivia

  • Die Nordstadt-U-Bahn ist zur Zeit das flächenmäßig größte Projekt auf Cubeside
  • Durch die Eintragung als Part im CityBuilder (statt als Projekt) ist sie gleichzeitig der aktuell größte Part auf der Hauptwelt
  • Bereits vor dem Bau als Projekt existierte ein kleine U-Bahn in Nordstadt. Sie wurde allerdings nicht weiter ausgebaut und durch fehlende Protection regelmäßig von Griefern zerstört.
  • Für die dunkle Beleuchtung der Tunnel wird ein noch nicht behobener Lichtbug genutzt. Sollte dieser in Zukunft korrigiert werden, kann es sein, dass dieser Teil des Designkonzepts aufgegeben werden muss. Ein Umbau aller Strecken mit einem ähnlichen Ergebnis wäre zu aufwändig.