Nether

Aus Cubeside Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Spawn im Nether

Der Nether ist eine weitere Ressourcenwelt. Sie dient dem Abbau von Nethermaterialien wie Quartz, Glowstone und Netherrack und der Jagd auf Nethermonster.

Der Spawn ist der zentrale Punkt im Nether, seine Koordinaten sind also x=0, y=94, z=0. Falls sich jemand beim Minen oder Jagen verirrt, kann er mit F3 seine Koordinaten in Minecraft anzeigen lassen und dann dorthin zurück laufen.


Wie gelangt man in den Nether?

Anders als in normalen Singleplayer-Minecraftwelten gelangt man nicht durch ein Netherportal dorthin, sondern mit Hilfe eines Portschilds am Spawn oder dem Befehl /tt nether.

Im Nether wird man in einem sicheren Raum aus Obsidian gespawnt, den man durch ein Portschild zum Spawn verlassen kann. Auf der anderen Seite des Portals gibt es zwei Portschilder, die die Spieler ein paar Blöcke weit teleportieren. Die Namen auf den Portschildern entsprechen den vom Spawn aus sichtbaren Markierungen auf dem Boden.

Besondere Regeln

Neben den allgemeingültigen Regeln gibt es im Nether ein paar Dinge zu beachten:

  • Es darf dort alles abgebaut werden, da der Nether nur zum Farmen von Ressourcen dient.
  • Im Nether fällt das mutwillige Zerstören gebauter Häuser und Farmen auch unter griefen. D.h. Solltet ihr dort von Playern offensichtlich gebaute Dinge zerstören, werdet ihr ebenso bestraft, wie bspw. in der Freebuild. Im Nether werden wir das Zerstörte nicht wiederherstellen (rollbacken), denn der Nether ist nach wie vor nicht als „Wohnwelt“ gedacht, sondern sollte lediglich zum beschaffen von Ressourcen dienen.
  • Mithilfe von /spawn kommt ihr wieder zurück zum Hauptspawn in der Freebuildwelt, mit /tt death könnt ihr euch zu eurem letzten Todespunkt teleportieren, aber Achtung! Dies kostet 5000 Cubes.
  • Der Nether kann ohne vorherige Ankündigung zurückgesetzt (resettet) werden. Aber keine Panik. Das passiert nicht, während Spieler im Nether unterwegs sind.