Classicserver: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Cubeside Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „Der '''Classicserver''' ist ein von der Freebuild und den Farmwelten unabhängiger Server, inder die Nutzung von Plugins auf ein Minimum reduziert ist. Das…“)
 
Zeile 1: Zeile 1:
Der '''Classicserver''' ist ein von der [[Freebuild]] und den Farmwelten unabhängiger Server, inder die Nutzung von Plugins auf ein Minimum reduziert ist. Das Spielerlebnis hier soll dem sogenannten ''Vanilla-Minecraft'' so nahe wie möglich kommen, was bedeutet, dass beispielsweise kein Wirtschaftssystem, keine Regionen und keine Teleporter/Warps vorliegen. Das Farmen, Minen, Spielen und Bauen findet in einer Welt statt. Im Gegensatz zur Freebuild können auch die Portale für die Reise in das Nether oder das End erstellt und genutzt werden.
+
Der '''Classicserver''' ist ein von der [[Freebuild]] und den Farmwelten unabhängiger Server, in dem die Nutzung von Plugins auf ein Minimum reduziert ist. Das Spielerlebnis hier soll dem sogenannten ''Vanilla-Minecraft'' so nahe wie möglich kommen, was bedeutet, dass beispielsweise kein Wirtschaftssystem, keine Regionen und keine Teleporter/Warps vorliegen. Das Farmen, Minen, Spielen und Bauen findet in einer Welt statt. Im Gegensatz zur Freebuild können auch die Portale für die Reise in das Nether oder das End erstellt und genutzt werden.
  
 
Zur Zeit ist die Survivalwelt 40.000 x 40.000 Blöcke groß, damit auch jeder Spieler genug Platz hat sich zu entfalten. Auch sind Spielmechaniken, wie der ''Villagerhandel'', der im Freebuild deaktiviert ist, hier normal nutzbar und sonst verbotene Farmen, wie eine ''Eisengolem-Farm'', erlaubt. Jedoch bleiben Vorteil-verschaffende Mods und sogenannte ''Cheat-Mods'' verboten und lagverursachende Redstone-Schaltungen sollen vermieden werden.
 
Zur Zeit ist die Survivalwelt 40.000 x 40.000 Blöcke groß, damit auch jeder Spieler genug Platz hat sich zu entfalten. Auch sind Spielmechaniken, wie der ''Villagerhandel'', der im Freebuild deaktiviert ist, hier normal nutzbar und sonst verbotene Farmen, wie eine ''Eisengolem-Farm'', erlaubt. Jedoch bleiben Vorteil-verschaffende Mods und sogenannte ''Cheat-Mods'' verboten und lagverursachende Redstone-Schaltungen sollen vermieden werden.

Version vom 22. April 2019, 12:08 Uhr

Der Classicserver ist ein von der Freebuild und den Farmwelten unabhängiger Server, in dem die Nutzung von Plugins auf ein Minimum reduziert ist. Das Spielerlebnis hier soll dem sogenannten Vanilla-Minecraft so nahe wie möglich kommen, was bedeutet, dass beispielsweise kein Wirtschaftssystem, keine Regionen und keine Teleporter/Warps vorliegen. Das Farmen, Minen, Spielen und Bauen findet in einer Welt statt. Im Gegensatz zur Freebuild können auch die Portale für die Reise in das Nether oder das End erstellt und genutzt werden.

Zur Zeit ist die Survivalwelt 40.000 x 40.000 Blöcke groß, damit auch jeder Spieler genug Platz hat sich zu entfalten. Auch sind Spielmechaniken, wie der Villagerhandel, der im Freebuild deaktiviert ist, hier normal nutzbar und sonst verbotene Farmen, wie eine Eisengolem-Farm, erlaubt. Jedoch bleiben Vorteil-verschaffende Mods und sogenannte Cheat-Mods verboten und lagverursachende Redstone-Schaltungen sollen vermieden werden.

Die allgemeinen Regeln gelten selbstverständlich auch hier.